Logo Klinikum Südstadt Rostock gross orange

Labor für Kinderschlafmedizin

Im Kinderschlaflabor werden Kinder im Schlaf untersucht, bei denen z.B. ein Verdacht auf eine Schlafstörung, ein schlafgebundenes Anfallsleiden oder eine schlafgebundene Atmungsstörung besteht.

Unser Schlaflabor ist durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) akkreditiert.

Gemessen werden die Hirnströme (EEG), Bewegungen der Augenmuskeln (EOG), Bewegungen der Kinnmuskeln (EMG), die Herzströme (EKG),der Atemfluss an der Nase, Atembewegungen an Brustkorb und Bauch sowie die Sauerstoffsättigung. Alle notwendigen Elektroden werden außen am Körper schmerzfrei angebracht. Die Gesamtheit der Aufzeichnung der verschiedenen Körperfunktionen wird auch als Polysomnographie bezeichnet.

alle ausklappen

Wann wird eine Schlaflaboruntersuchung durchgeführt?

Bei Erkrankungen der Atemwege, des Herz-Kreislauf-Systems, des Nervensystems, bei Gastroenterologischen- und Stoffwechselerkrankungen, bei Mund-Kiefer-Gesichtschirurgischen Erkrankungen und bei der Risikogruppe für den Plötzlichen Säuglingstod.

Wir führen Polysomnographien in allen Altersgruppen durch.

Wie bekomme ich einen Termin im Kinderschlaflabor?

Gern können Sie oder Ihr behandelnder Arzt bei unserer Ansprechpartnerin Frau Dähne einen Termin vereinbaren.

Frau Dähne 0381 4401 - 5360
0381 4401 - 5552
Termin nach Vereinbarung
Station 0381 4401 - 5550 in Abwesenheit von Frau Dähne

Den notwendigen Einweisungsschein erhalten Sie von Ihrem Kinderarzt. Ableitungen am Tage werden nur bei sehr jungen Säuglingen oder in Ausnahmefällen durchgeführt. Zur Diagnosebestätigung muss sich dann aber zum nächstmöglichen Termin eine Nachtableitung anschließen.

Die Nachtableitung beginnt um 20.00 bzw. 20.30 Uhr und endet ca. um 7.00 Uhr am folgenden Tag.

Was sollte ich zur Untersuchung mitbringen?

Sie sollten die Unterlagen des Kindes, z.B. Vorsorgeuntersuchungsheft, Impfausweis, Befunde etc., den Einweisungsschein, Schlafsachen, Waschsachen, Kuscheltiere und - falls notwendig - Nahrung (d.h. bei Säuglingen die vorgekochten Flaschen) mitbringen. Wir sind stets bemüht, stillenden Müttern ein Bett bei Ihrem Kind anzubieten.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Falls möglich, erfolgt vor der Untersuchung bereits am Nachmittag ein Vorgespräch mit dem Arzt. Bei diesem Gespräch werden Sie über die Probleme des Kindes und die bisherige Krankheitsgeschichte befragt. Im Anschluss wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt und die zusätzliche Diagnostik festgelegt, z. B. EKG, EEG, Ultraschalluntersuchung oder Blutentnahmen.

Am Abend melden sich die Eltern mit ihrem Kind auf der Neugeborenenstation. Von dort werden Sie von der zuständigen Schwester zum Kinderschlaflabor gebracht. Falls das zuvor erwähnte Gespräch und die Untersuchung noch nicht stattgefunden haben, wird beides jetzt durchgeführt. Selbstverständlich können Sie als Eltern beim Anlegen der Elektroden dabei sein und Ihrem Kind das Einschlafen in der fremden Umgebung durch Ihre Anwesenheit erleichtern.

Die Aufzeichnung und Speicherung der verschiedenen Körperfunktionen erfolgt durch ein spezielles Computersystem (Schlaflaborsystem Alice 4). Durch eine im Patientenzimmer installierte Infrarotkamera und ein Mikrophon ist auch in der Dunkelheit, neben der apparatetechnischen Überwachung, eine kontinuierliche optische und akustische Beobachtung unserer Patienten im Kontrollraum durch Arzt und Schwester garantiert. Wachphasen, Lageveränderungen u.ä. werden sorgfältig dokumentiert und bei der Befunderstellung durch den Arzt berücksichtigt.

Wie erfahre ich von dem Ergebnis der Untersuchung?

Der Arzt erstellt aus den aufgezeichneten Daten zum nächstmöglichen Zeitpunkt den polysomnographischen Befund. Mit den Eltern wird das weitere diagnostische oder therapeutische Vorgehen besprochen. Bei zugewiesenen Patienten erhält der einweisende Kinderarzt umgehend den Befund und entsprechende Behandlungsempfehlungen zugesandt. In jedem Fall wird der Kinderarzt schon vorab telefonisch über den Befund informiert. Falls eine Monitorüberwachung empfohlen wird, kann dieser umgehend durch eine von uns informierte Firma geliefert werden. Sie werden natürlich auch in die Handhabung des Gerätes eingewiesen.

Informationen für Ärzte und Therapeuten

alle ausklappen

Indikation

Die stationäre Einweisung zur Untersuchung im schlafmedizinischen Zentrum erfolgt in der Regel durch Sie als behandelnden Arzt. Es ist eine Einweisung bei allen schlafspezifischen Diagnosen möglich, z.B.:

Die stationäre Einweisung kann durch alle niedergelassenen Allgemeinmediziner und/oder Fachärzte erfolgen.

Vor der eigentlichen Schlaflaboruntersuchung erfolgt in der Regel eine ambulante (vorstationäre) Voruntersuchung, in der über die weitere Diagnostik und Behandlung entschieden wird (Terminvergabe über Frau Dähne, Tel. 0381-4401-5360 oder – 5552).

Die Standarddiagnostik im Rahmen der ambulanten Vorstellung umfasst eine ausführliche schlafspezifische Anamnese, ggf. Schlaftagebücher und spez. Schlaffragebögen.

Kardiorespiratorische Polysomnographie

Sollte die ambulante vorstationäre Untersuchung in der Schlafsprechstunde eine Indikation für eine Schlaflaboruntersuchung ergeben, wird mit dem Patienten ein Termin für eine Aufnahme im Schlaflabor vereinbart. Der Aufenthalt beträgt in der Regel 1- 2 Tage.

Der  Patient kommt erst abends ins Schlaflabor und wird morgens wieder entlassen.  Die Eltern können während der gesamten Untersuchung anwesend sein, für eine entsprechende Übernachtungsmöglichkeit im Ableitraum ist gesorgt. Die Besprechung der Ergebnisse aus der Schlafableitung (Polysomnographie) erfolgt mit den Eltern telefonisch nach Auswertung der Untersuchung, welche einige Tage in Anspruch nehmen kann oder während eines weiteren Termins in unserer Sprechstunde. Sie, als einweisender Arzt,  werden mittels ausführlicher Epikrise über die Ergebnisse informiert, im dringenden Fall werden wir versuchen Sie telefonisch zu erreichen.

Nachbetreuung

Zur Verlaufskontrolle und weiteren Therapieplanung kann es erforderlich werden, dass nach der Schlaflaboruntersuchung weitere Termine für Kontrolluntersuchungen und/oder Wiedervorstellungen in unserer Ambulanz vereinbart werden, um die empfohlenen therapeutischen Maßnahmen zu überprüfen und ggf. zu optimieren.

Wir möchten Ihnen und Ihren Patienten unsere ganze Fachkenntnis zum Thema Schlaf und Schlafstörungen anbieten!