Logo Klinikum Südstadt Rostock gross orange

Lungenüberblähung

Die Lungenüberblähung (Lungenemphysem) ist eine fortschreitende Erkrankung, die mit einer zunehmenden Verschlechterung der Lungenfunktion einhergeht.

Chirurgische Optionen zur Behandlung des fortgeschrittenen Lungenemphysems sind die Lungentransplantation und die Lungenvolumenreduktion. Aufgrund zahlreicher Einschränkungen, die für die Transplantation gelten, ist für die meisten Patienten die Volumenreduktion zu empfehlen.

Die Operation wird mit vergleichbaren Ergebnissen entweder offen mit Auseinanderdrängen des Zwischenrippenraumes (Thorakotomie) oder minimal-Invasiv (Schlüsselloch-Technik) durchgeführt.

Das Prinzip besteht in der Entfernung stark überblähter, in der Regel am Lungensaum befindlicher Abschnitte. Unter Umständen ist in manchen Fällen auch die Entfernung eines ganzen Lungenlappens erforderlich.