Logo Klinikum Südstadt Rostock gross orange

Ambulantes Operieren

Zur Vermeidung längerer Krankenhausaufenthalte besteht bei ausgewählten Indikationsstellungen die Möglichkeit einer ambulanten Operation. Der Vorteil eines anbulanten Eingriffs an einer Klinik besteht in der Sicherheit, im Falle des Auftretens von Komplikationen.

Die Patientinnen müssen am Tag vor dem geplanten Eingriff über ihren Frauenarzt zur Vorbereitung der Operation in unserer Sprechstunde sowie in der Narkosearzt-Sprechstunde vorgestellt werden. Hier erfolgt u. a. eine ausführliche Aufklärung über den Eingriff, das Verhalten vor und nach dem Eingriff bzw. bei Komplikationen. Insgesamt müssen Sie dabei mit einem Aufenthalt von ca. 3 – 4 Stunden rechnen.

Ambulante Operationen werden in unserer Klinik sodann jeweils am Dienstag, Donnerstag und Freitag durchgeführt.

Am Tag der ambulanten Operation kommen die Patientinnen morgens zum vereinbarten Termin in die Klinik und können nach 4 bis 6 Stunden wieder entlassen werden. Die Nachbehandlung erfolgt wiederum durch den einweisenden Frauenarzt, der einen Bericht über den Eingriff und die histologischen Untersuchungsergebnisse zugesandt bekommt.

alle ausklappen

Folgende Operationen können ambulant durchgeführt werden:

Zweitmeinung

Gerne können Sie sich auch eine Zweitmeinung in unserer Poliklinik einholen. Dies gilt insbesondere bei Patienten mit einer komplizierten Vorgeschichte und bei unklaren Befunden.  Auch vor Operationen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Solchen Falls benötigen Sie einen Überweisungsschein von Ihrem Frauenarzt/-ärztin. Termine können sodann über unsere Poliklinik telefonisch vereinbart werden. Es ist sehr hilfreich für unsere Ärzte, wenn Sie zu diesem Termin eventuell verfügbare Vorbefunde mitbringen.

Anmeldung

Für die Anmeldung zur ambulanten Operation und zur Einholung einer Zweitmeinung können Sie sich an folgende Ansprechpartnerinnen wenden:

Schwester Petra, Eve, Christina, Karin und Hebamme Jenny +49 (0)381 4401 - 4880