Logo Klinikum Südstadt Rostock gross orange

Darmkrebszentrum

Das kolorektale Karzinom (KRC) ist mit mehr als 70.000 Neuerkrankungen sowie ca. 30.000 Todesfällen pro Jahr in Deutschland eine der häufigsten bösartigen Erkrankungen in Deutschland.

Um eine flächendeckende und hochwertige Betreuung der Patienten und Betroffenen zu erreichen, werden Zentren gebildet, die sich mit der Vorsorge, möglichst frühzeitigen Erkennung und optimalen Behandlung des Dickdarmkrebses speziell beschäftigen.

Natürlich können diese Aufgaben nur in einer engen partnerschaftlichen Kooperation zwischen Hausärzten, niedergelassenen Spezialisten und stationären Einrichtungen gut funktionieren. Das Darmkrebszentrum im Klinikum Südstadt Rostock hat sich dieser Aufgabe gestellt und bietet in diesem Zusammenhang eine umfangreiche Betreuung an.

Leistungsspektrum und Ziele des Zentrums

Das Ziel des Darmkrebszentrums am Klinikum Südstadt ist die Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit in einem Netzwerk von Kliniken und Fachabteilungen des Klinikums mit Krankenhäusern der Umgebung sowie niedergelassenen Onkologen, Gastroenterologen und Hausärzten der Region, um die Therapie von an Darmkrebs erkrankten Patienten auf einem hohen Niveau zu halten, und ständig zu verbessern.

alle ausklappen

Diagnose und Therapie

Es werden sämtliche modernen Diagnostik- und Therapieverfahren angeboten:

Behandlung und Betreuung

Am Klinikum Südstadt Rostock finden wöchentlich gemeinsame interdisziplinäre Tumorkonferenzen mit allen Beteiligten statt, die leitliniengerecht für jeden Patienten einen individuellen Behandlungsplan auf der Grundlage seiner Erkrankungssituation erarbeiten. Anschließend werden notwendige stationäre Untersuchungen oder Behandlungen am Klinikum organisiert. Für alle ambulanten Maßnahmen erfolgt die Betreuung entweder durch unsere niedergelassenen Kooperationspartner oder alternativ in der onkologischen Tagesklinik des Klinikums.

Zusätzliche Unterstützung

Auch in der persönlichen Auseinandersetzung und Verarbeitung einer Krebserkrankung bietet das Zentrum eine Unterstützung durch geschulte Psychologen, Sozialarbeiter, Ärzte und Schwestern an. Es wird darüber hinaus der Zugang zu Selbsthilfegruppen gefördert. Sollte die Frage eines künstlichen Darmausganges einmal relevant werden, stehen auch in diesem Bereich speziell geschulte Stomatherapeuten zur Verfügung.

Weiterbildung und Studien

Außerdem besteht ein grundsätzliches Ziel des Zentrums in der kontinuierlichen Weiterbildung des gesamten medizinischen Personals, um jederzeit die aktuellen Behandlungsstandards anbieten zu können. Natürlich werden in diesem Zusammenhang auch zahlreich klinische Studien durchgeführt oder gefördert, damit alle Behandlungsstrategien auf dem jeweils neuesten Stand der Forschung entwickelt und dann auch durchgeführt werden können.

Zertifizierungen

Zertifikat Darmkrebszentrum

Die Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert bescheinigt hiermit, dass das Darmkrebszentrum Klinikum Südstadt Rostock die in den durch die Deutsche Krebsgesellschaft festgelegten „Fachlichen Anforderungen an Darmkrebszentren (FAD)“ definierten Qualitätskriterien erfüllt.

Auszeichnungen

 

 

Das zertifizierte Zentrum des Klinikums Südstadt für die Behandlung von Darmkrebs (Darmkrebszentrum) wurde als Spezialklinik in ihrem Fachgebiet auf der Focus – Klinikliste 2016 ausgewiesen und gehört damit zu den „Top Nationalen Krankenhauseinrichtungen“ der Bundesrepublik.